HTC Vive: Valve startet mit HTC eine eigene VR-Brille!

Es hatte sich schon lange angedeutet. Nur die Umsetzung war noch unklar, aber seit heute sollte auch dies geklärt sein. Valve verbündet sich für die Hardwareumsetzung mit HTC aus Taiwan und die beiden wollen bis zum Jahresende mit der HTC Vive eine eigene VR-Brille auf den Markt bringen. Um die Auflösung und damit auch die Immersion zu erhöhen setzt HTC auf 2 Displays mit jeweils FullHD-Auflösung, um jedes Auge einzeln optimal zu „versorgen“. So sollen 90 Bilder pro Sekunde möglich sein und die bekannte VR-Sickness umgangen werden. Natürlich ist eine ordentliche Sensorik mit an Bord u.a. auch Lasertracking und anscheinend eine Art VR-Controller, um die Hände mit in die Virtuelle Welt zu übernehmen. Das alles klingt in der Theorie natürlich vielversprechend, aber gerade bei der VR-Hardware kommt es auf die Umsetzung an. Mit Valve steht HTC natürlich ein perfekter Partner – wenn nicht sogar der perfekte Partner – für die Spielewelt zur Verfügung. Außerdem sollen Partner wie HBO und Google auch VR-Filme und Anwendungen ermöglichen.

Es gibt momentan natürlich noch zu wenige Informationen, aber die HTC Vive verspricht viel und hat sehr starke Partner an Bord. Eine gute Mischung für einen echten Oculus Rift Konkurrenten. Wir sind gespannt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.