Oculus Connect: Neue Brille, echter Sound und (fast) alles offen…

Die Hausmesse Oculus Connect hatte gestern einige Neuerungen & Ankündigungen an die VR-Fans zu verbreiten. Einiges wurde bereits vermutet, anderes gilt als Überraschung.

Hier ein Überblick:

  • Oculus Crescent Bay

Die Oculus DK2 haben noch gar nicht alle in den Händen und schon steht ein neuer Prototyp ins Haus. Viele Daten gibt es noch nicht zu vermelden. Bekannt ist momentan:

Das Positionstracking wurde stark verbessert und erhält nun eine 360-Grad-Erfassung! Damit kann man sich ca. 1m im Raum frei bewegen. Eine starke Verbesserung! Offizielle Angaben zum Display gab es hingegen noch nicht, aber wenn man Samsung und dem Note treu bleibt, kann man von einer QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) des Note 4 ausgehen. Nochmal eine klare Steigerung!

Die VR-Brille bietet nun auch ein eigenes 3D-Soundsystem mit Kopfhörern. Sicherlich nicht schlecht und quasi ein Rundumpaket, allerdings wird es einige von uns geben, die bereits mit 3D-Sound und wertiges Kopfhörern arbeiten und dies auch gerne weiterhin getan hätten. Sei`s drum…

Das Gewicht wurde gegenüber der DK2 deutlich reduziert. Die Kopfhalterung wurde verbessert.

Preis und Release sind noch vollkommen offen.

  • DK1 goes Open Source. Sicherlich eine kleine Überraschung, aber betrifft momentan nur die DK1. Firmware und Baupläne sind ab sofort für alle einzusehen.
  • Wo ist der Oculus Motion Controller? Tja, anscheinend noch nicht reif, um präsentiert zu werden. Hier ist weiterhin abwarten angesagt.

Anbei findet ihr noch die Oculus Connect Keynotes in 3 Videos.

Ein Gedanke zu „Oculus Connect: Neue Brille, echter Sound und (fast) alles offen…

  1. Bayern-Fan

    Also was ganz großes fehlte, aber muss eigentlich auch nicht sein. Eher hat man eine vernünftige Weiterentwicklung gesehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.